Erschließungskosten Rechner – Beim Hausbau die Erschließungskosten berechnen

Wer ein Grundstück gekauft hat, muss an die anschliessende Erschliessung denken. Diese Erschließungskosten genau zu berechnen ist beim Hausbau mindestens genau so wichtig wie die Baunebenkosten im Blick zu behalten.

Was sind Erschliessungskosten beim Hausbau?

Um auf einem Grundstück ein Haus zu bauen, muss dieses vollständig erschlossen sein, sprich, es muss an die örtlichen Medien angeschlossen sein.

Im Allgemeinen handelt es sich dabei um die folgenden Kosten:

  • Wasseranschluss
  • Abwasseranschluss / Anschluss an die Kanalisation
  • Stromanschluss
  • Heizungsanschluss, zumeist Gas, selten Fernwärme
  • Telekommunikation – Telefon und Internet

Höhe der Erschliessungskosten errechnen?

Liegen diese Medien bereits bei Kauf auf dem Grundstück, so lässt sich hier eine Menge Geld sparen. Oftmals liegen diese Anschlüsse auch bereits am Grundstück an (zb. in der Straße oder dem Gehweg davor), dann muss man nur noch die Verbindung dort hin schaffen, was aber ebenfalls mit erheblichen Erschließungskosten verbunden sein kann.

Der ungünstigste Fall ist, wenn Sie als einziges in einer Stichstraße bauen wollen, und die Medien reichen nur irgendwo bis an die entfernte Hauptstraße. Die Kosten können dadurch dann explodieren, bzw. manchmal ist ein Anschluss an die örtlichen Netze sogar gar nicht möglich. Daher gilt noch Kauf des Grundstücks: Prüfen Sie genau den Zustand der Erschliessung. Probieren Sie auch etwaige nicht anliegende Medien in den Verhandlungen zum Kaufpreis zu berücksichtigen.

Liegen alle Anschlüsse aber schon direkt am Grundstück an, oder bestenfalls sogar schon auf dem Grundstück, können trotzdem noch hohe Kosten lauern. Angenommen Sie haben ein großes längliches Grundstück mit 65 Metern länge und wollen ihr Haus im hinteren Teil errichten. Selbst wenn die Medien wie Wasser, Abwasser und co. nun schon direkt auf der Grundstücksgrenze anliegen, müssen Sie die Verbindung bis zum Haus realisieren. In dem Fall müssen die Anschlüsse um 50 Meter und mehr verlängert werden. Und selbst wenn Sie im vorderen Grundstücksteil bauen, werden sich die Anschlüsse im Hauswirtschaftsraum einige Meter von der Grundstücksgrenze weg befinden. Jeden Meter zusätzlich benötigte Verbindung erhöht die Erschliessungskosten.

Natürlich können Sie hier und da auch Eigenleistung vollbringen, aber viel mehr als die Verlegungsschächte zu buddeln wird für den normalen Bauherren wohl nicht möglich sein. Und selbst hier empfiehlt es sich auf geeignete Baugeräte wie Bagger und co. zu setzen, die auch bei Nutzung in Eigenleistung Kosten verursachen.

Höhe der Erschliessungskosten

Hier finden Sie nun gängige Kosten für die Erschließung der einzelnen Medien.

Hier finden Sie nun alle Anschluss- und Erschliessungskosten für unser Einfamilienhaus: Gas, Wasser, Strom, Telefon und Internet.

In Summe belaufen sich die Erschliessungskosten in diesem Beispiel also auf über 6.200 Euro.

Bedenken Sie dabei aber bitte, dass die Kosten je nach Firma, Region, Aufwand, benötigten Verbindungsmetern sowie vorhandener Ausgangslage auf dem Grundstück stark variieren können. Als beispielhafte Richtgröße und “Erschließungskosten-Rechner” sollten die Kosten allemal taugen

Im Rahmen der Grundstücks-Erschlieung fallen auch noch weitere Kosten an, die wir nicht verschweigen wollen:

Egal welche Kosten Sie für die Erschliessung nun hinzu rechnen, ob Baunebenkosten oder Grundstückskosten – in jedem Fall erhöhen sie die gesamten Hausbau-Kosten und sollten daher bei der Planung und Finanzierung berücksichtigt werden.

Und ein Bauherren-Tipp zu guter letzt: Rechnen Sie lieber großzügig. Planen Sie einen Puffer ein, denn man weiß nie was einem für unvorhergesehen Kosten erwarten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *