Kosten Grundschuld-Bestellung – Kosten für Eintrag im Grundbuch

Kosten der Grundschuld-Bestellung: Mit diesen Gebühren und Kosten für den Eintrag im Grundbuch müssen Sie rechnen (Eintragung Grundpfandrecht der Bank bei einer Baufinanzierung).

Sofern Sie den Hausbau oder Hauskauf über eine Baufinanzierung laufen lassen, so müssen der Kredit gebenden Bank eine Sicherheit im Grundbuch eintragen lassen – die sogenannte Grundschuldbestellung. Hier finden Sie nun übliche Gebühren und Kosten für die Eintragung im Grundbuch.

Die Kosten für Kosten Grundschuldbestellung und die Gebühren für den Eintrag im Grundbuch sind üblicherweise den Grundstückskosten hinzu zu rechnen.

Kosten Grundschuldbestellung

Für die Grundschuldbestellung muss der Notar, der den Grundstückskauf abwickelt, das Grundpfandrecht bestellen. Herbei werden Notarkosten fällig. Das Grundpfandrecht sichert der baufinanzierenden Bank die Rechte und damit Sicherheiten an ihrem Objekt.

  • Kosten für die Grundschuldbestellung durch den Notar ca. 650 Euro.
  • Notarkosten für den Kaufvertrag, genannt „Protokollierungsgebühr für den Kaufvertrag“ ca. 700-800 Euro.

Kosten Eintrag im Grundbuch

Die Kosten für die Grundschuldbestellung stellt Ihnen also der Notar in Rechnung. Die Kosten für die Eintragung im Grundbuch müssen Sie an ihren zuständigen Landkreis oder Landratsamt richten.

  • Kosten für Gebührenrechnung: “Annahmeanordnung für die Genehmigung gemäß der Grundstücksverkehrsordnung des notariellen Vertrages” Kosten: 55 Euro
  • Eintragung Auflassungsvormerkung: 73,50 Euro
  • Eintragung Grundpfandrecht: 462 Euro
  • Erteilung von Ausdrucken bei maschinell geführtem Grundbuch: 20 Euro

Kurze Zeit später, nach dem die Bank im Grundbuch eingetragen wurde, bekommen Sie dann in aller Regel von der Landeshauptkasse erneut folgende Kosten in Rechnung gestellt:

  • Eintragung Eigentümer oder Miteigentümer im Grundbuch: 147 Euro
  • Löschung der Auflassungsvormerkung: 36,75 Euro
  • Erteilung von Ausdrucken bei maschinell geführtem Grundbuch: 10 Euro

Gesamt-Kosten Eintragung Grundschuld

Insgesamt müssen Sie also mit Kosten für den Eintrag im Grundbuch in Höhe von fast 1.500 Euro rechnen (ohne Notarkosten für den Kaufvertrag i.H.v. 700-800 €, denn die müssen Sie ja so oder so zahlen).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *