Erfahrungsbericht – Kamine Saekert in Vogelsdorf

Erfahrungsbericht über das Kaminstudio Kamine Saekert in Vogelsdorf an der B1. Erfahrungen über Beratung und Verkauf eines Kaminofens bei Kamine Saekert.

Wer heutzutage ein Einfamilienhaus neu baut, sollte eins nicht vergessen: einen Kamin oder Kaminofen. Nichts schafft eine so herrliche Atmosphäre wie das Knistern und Lodern der Flammen. Wir wollen dabei auf einen modernen Kaminofen setzen den wir im Wohnzimmer in einer Ecke einbauen können. Und wie immer beim Hausbau steht natürlich auch die Frage der Kosten im Raum.

Nach dem wir uns zu erst einmal im Internet schlau und im Baumarkt umgeschaut haben, war eins für uns schnell klar: Wir brauchen ein echtes Kaminstudio! Zu umfangreich und komplex können die Planungen werden, als dass es hier lohnt, auf den einen gesparten Euro zu achten, anschliessend aber mit der Planung, Aufbau und Service allein gelassen zu werden. Bei Reklamationen kann man ja schlecht den Ofen mal eben einpacken und zurück senden oder im Baumarkt vorbei bringen. Auch stellt sich dort natürlich schon vorab die Frage nach der Beratung. Im Internet muss die kurze Produktbeschreibung reichen, während man im Baumarkt immerhin noch meist unwissende Verkäufer vor sich hat.

Kaminstudio Kamine Saekert in Vogelsdorf

Also haben wir kurzerhand Ausschau nach einem Kaminstudio in der Nähe von Berlin gehalten. In Vogelsdorf direkt an der B1 wurden wir mit Kamine Saekert dann auch fündig. In einem großen frei stehendem Musterhaus werden nicht nur allerhand Kamine, sondern auch eine große Anzahl an Kaminöfen präsentiert. Der Chef, Olaf Saekert, oder seine Frau, begrüßt dabei die Kunden noch persönlich und führt sie durch die vorhandenen Räumlichkeiten.

Natürlich ist Anfangs die Auswahl und Entscheidung sehr schwer, weshalb es sich empfiehlt sich einige Musterkataloge von Oranier, Austroflamm und Co. aushändigen zu lassen. So haben wir es gemacht um Zuhause in aller Ruhe zu stöbern.

Leider drängte durch unseren Hausbau ein wenig die Zeit, weil der Schornstein plötzlich früher als geplant gesetzt werden sollte. Leider hatten wir zu diesem Zeitpunkt noch keinen zweiten Termin im Kaminstudio war genommen, weshalb wir das ganze nun via Telefon mit dem Studio klären mussten. Leider (naja, eigentlich zum Glück) hat uns Herr Saekert dabei unseren Wunschkamin ausgeredet. Da wir unsere Stellfläche begrebzt ist, hätte unser Wunschmodell ins halbe Wohnzimmer geragt. Durch seinen Tipp, die Grundmaße einfach mal auf Pappe zu malen und im Rohbau an die Wände zu halten und nachzumessen, sind wir dann auch zu der Einsicht gekommen, dass es klüger wäre, ein anderes Modell zu wählen. Natürlich hatte Herr Saekert dann auch sogleich ein paar passende Kaminöfen als Empfehlung parat.

Letztendlich haben wir uns dann auf ein Modell einigen können, zudem Herr Saekert uns nächsten Tag noch direkt die korrekten Maße für die Hausbau-Firma und Maurer mitteilen konnte.

Unterm Strich zahlen wir jetzt natürlich mehr als im günstigen Online-Shop, bei Hark oder im Baumarkt – dafür stimmt der Service. Die Beratungsleistung im Vorfeld, die Planung und Durchgabe der Maße via Telefon ist denke ich auch nicht ganz alltäglich, zumal wir ja noch gar keinen Kaufvertrag unterschrieben hatten. Das haben wir anschliessend aber nachgeholt und uns auch noch ein paar Tipps bezüglich externer Verbrennungs-Luftzufuhr abgeholt.

Alles in allem sind wir bis hierher sehr zufrieden mit Kamine Saekert. Ich denke im Baumarkt hätten wir das alles alleine auf die Beine stellen müssen. Nicht auszudenken, wenn wir mit unserem planerischem Geschick den Maurern hier falsche Werte angesagt hätten…

Und so sieht unser Kaminofen, der Koko Xtra von Austroflamm nun aus:

Unser Kamin: Koko Xtra von Austroflamm

Unser Kamin: Koko Xtra von Austroflamm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *