Versicherung für Bauhelfer – Beim Hausbau schützt die Bauhelferversicherung

Sie lassen sich beim Hausbau von Bauhelfern unter die Arme greifen? Hier sollten Sie an eine Versicherung denken – die Bauhelferversicherung schafft Sicherheit für alle Beteiligten.

Oftmals sind beim Hausbau – egal ob Neubau oder große Renovierung – auch Eigenlesitungen mit eingeplant. Und nicht selten helfen dabei dann Freunde oder Bekannte. Das es dabei dann aber auch zu Unfällen oder Verletzungen kommen kann, sollten Sie alle Beteiligten entsprechend absichern.

Versicherung für Bauhelfer

Erhalten Sie beim Hausbau Hilfe von Freunden oder Bekannten, so besteht hier eine generelle Meldepflicht bei der Berufsgenossenschaft Bau (BauBG) – man spricht hier von der gesetzliche Pflichtversicherung für Bauhelfer. Diese können Sie sogar bis zu einer Woche nach Beginn der Tätigkeit melden.

Die Meldung bei der Berufsgenossenschaft Bau (BauBG) ist eine Pflicht, der Sie nachkommen sollten, da sonst Strafen von bis zu 2.500 Euro entstehen können. In der Regel wird vor Baubeginn von der genannten Berufsgenossenschaft automatisch ein Fragebogen zugesandt. Die Informationen erhalten sie von den Bauämtern. So kann diese wichtige Versicherung bei den vielen Dingen, welche bei einem Bau zu bedenken, sind nicht vergessen werden.

Durch die Meldung bei der Berufsgenossenschaft Bau (BauBG) sind alle Bauhelfer erst einmal versichert. Bei Hilfseinsätzen von bis zu 40 Stunden entstehen keine Kosten für Sie – wenn mehr gearbeitet wird, müssen Sie hier einen gewissen Betrag pro Arbeitsstunde bezahlen. Je nach Bundesland schwanken hier die Kosten (grob zwischen 1,70-2,10 Euro pro Arbeitsstunde)

Die Versicherungssumme ist hier jedoch sehr eingeschränkt, weshalb sich oftmals eine zusätzliche private Bauhelferversicherung anbietet. Denn schneller als man denkt können Unfälle auf der Baustelle passieren, und gerade beim Umgang mit schwerem Gerät können erhebliche Personen-Schäden entstehen. Aber auch bei eher geringeren Schäden wie ein Sturz von einer Treppe oder ein Umknicken auf der Baustelle kann es schon zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen.

Private Versicherung für Bauhelfer

Die private Bauhelferversicherung müssen Sie noch vor Beginn der Arbeiten abschließen. Üblicherweise zahlen Sie hier einen Betrag pro Bauhelfer – je nach Versicherung, Tarif und Konditionen entstehen hier unterschiedliche Kosten.

Bei vorheriger Namensnennung der Bauhelfer: 25-50 Euro
Ohne Namensnennung der Bauhelfer: 40-70 Euro (hier ist der Versicherungsschutz nämlich meist übertragbar. Alle gleichzeitig am Bau beteiligten Helfer müssen jedoch versichert sein).

Zumeist müssen Sie jedoch einen Mindestbetrag für die Bauhelferversicherung entrichten, hier können Sie mit Kosten ab ca. 130-200 Euro rechnen (je nach Versicherung, Tarif und Konditionen).

Hier finden Sie weitere sinnvolle Versicherungen beim Hausbau:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *